Komm Fliegenfischen
Kurse 2022 online

Rollen

2020 bin ich mal auf die Idee gekommen "ich könnte doch mal eine Bestandsaufnahme bei meiner Fliegenfischergerätschaft machen". Kaum war der Gedanke zu Ende gedacht, lagen auch schon alle meine Rollen auf dem Tisch... das Ergebnis fand dann Eingang bei den RANDERSCHEINUNGEN 2020. 

Damals gab es folgende Erkenntnisse:

  1. Ja, ich habe mehr Rollen als ich wahrscheinlich wirklich brauchen würde und ja, meine Frau weiß das auch. Wir haben da ein unausgesprochenes Agreement... ich gebe keine Einschätzung zum Thema "Wie viele Schuhe braucht man denn" und Gaby macht sich keine Gedanken über die  Frage "wie viele Rollen braucht man denn". Das tut uns beiden gut und die Wirtschaft freut sich.
  2. Des Weiteren kann man feststellen, dass ich eindeutige Vorlieben habe. Das ist zum einen der Markenfetischist in mir, der mir jede Menge Vosseler beschert hat und zum anderen der Schwedenfreund, der mir sowohl die Guideline, als auch die Loop in den Rollenschrank zauberte. Kleine Eskapaden mit Gerätschaft von der Insel oder aus Übersee seien mir verziehen.
  3. Keine Sammlung ist vollständig. Es gibt noch jede Menge anderer schöner Rollen die darauf warten, in meinen Bestand aufgenommen zu werden. Da kann ich nur sagen: "Habt Geduld ihr noch ungekauften Rollen, ich bin auf dem Weg zu euch!" Mal sehen, vielleicht kommt da ja noch was von der Insel dazu... ein Engel vielleicht...

Vosseler

Ich mach dann hier mal den Anfang mit meinen erklärten Lieblingsrollen, der Vosseler DC3 und ihrer großen Schwester der DC4. Mein Erstkontakt mit einer DC3 war in meinem ersten professionellen Kurs an dem ich teilgenommen habe, danach musste ich mir so eine Rolle unbedingt haben und was soll ich sagen, seither bin ich den Rollen treu geblieben. Mir gefällt das klassische Design ausgesprochen gut, ich habe Spaß an der soliden Verarbeitung und der Zuverlässigkeit im "Echtbetrieb".  Zum Echtbetrieb zähle ich sowohl die Fischerei in meiner Heimat, dem Münsterland und während meiner Urlaube in Schweden, als auch den Einsatz in den  alljährlichen Kursen. Bespult wird in den Klassen #5 oder #6, dann passt da auch noch ausreichend Backing dahinter. Die DC4-Rollen werden in den Klassen #7/8 bespult und kommen mit zum Hechtfischen... auch das völlig problemlos. In der Zwischenzeit sind die "alten" DC aus dem Programm genommen und als deren Nachfolgerin wurde die DC² in unterschiedlichen Größen vorgestellt.

Die DC3 lagen so bei knapp 200 Euro und die DC² als deren Nachfolgerin liegt in der Klasse #5/6 etwas über 200 €. Klar, das ist schon mal mehr als die Rollen aus Fernost kosten, aber wenn ich mich überlege, wie lange meine Rollen schon im Einsatz sind, dann sind meine DC jeden Cent wert. 

Dann hatte ich während der zweiten Welle der Pandemie die Rollen einer Wartung unterzogen und mir dabei überlegt mal die "Bremsklötze" zu wechseln. Nichts einfacher als das, man nimmt Kontakt in den Schwarzwald auf und dann läuft das schon. Zugegeben, es kann etwas dauern, aber wenn man weiß, dass das ein 3-Mann-Betrieb ist, dann kann man auch etwas Geduld mitbringen. Das versuch aber doch bitte mal mit einer Fernostrolle...

Wem das Design der DCs nicht so gefällt (war ich mir kaum vorstellen kann), der findet da auf der Seite der Fa. Vosseler noch reichlich andere Modelle. Die DC² und die Air Two sind auch schick und natürlich auch die Passion, was soll ich sagen, ich bin da echt infiziert. Ein paar Bilder gibt es unten zu sehen (Bild: Ralf Vosseler KG).